Bogenblog Basics: Maßeinheiten im Bogensport und ihre Umrechnung

Pfund, Inch, Zoll und Grain hört sich für dich spanisch an? Dann zeige ich dir in dieser Folge der Bogenblog Basics die wichtigsten Maßeinheiten im Bogensport und ihre Umrechnung:

Wie im Video versprochen, hier nochmal die wichtigsten Maßeinheiten im Bogensport als Text zum nachlesen:

 

Sinn von Maßeinheiten im Bogensport

Die Verwendung einheitlicher und vor allem das gleiche Verständnis der Maßeinheiten im Bogensport ermöglicht uns erst den Austausch mit anderen Bogenschützen. Redet der eine von Birnen und der andere versteht Äpfel, dann wird es kompliziert und Missverständnisse sind vorprogrammiert.

Du kannst auch Spaß am Bogenschiessen haben, wenn du lieber Centimeter und Gramm verwendest, aber es macht auch für Einsteiger schon Sinn, die wesentlichen Maßeinheiten im Bogensport zu kennen und zu verstehen, um sich mit anderen Bogenschützen auf Augenhöhe austauschen zu können.

 

Imperiale vs. metrische Maßeinheiten im Bogensport

Wir verwenden seit der französischen Revolution im Jahre 1793 das metrische System. Bis auf wenige Ausnahmen, wie zum Beispiel die USA, ist es heute das führende System für Maßeinheiten.

Das metrische System zeichnet sich dadurch aus, dass es Dezimal ist. Einheiten sind also ein Teil oder ein vielfaches der Zahl 10. 

1m sind 10 x 10cm, 1kg sind 10 x 100g, usw. Es gibt sogar Vorsätze um diese Vielfachen in der Sprache zu vereinfachen, wie Kilo, Mega, Tera, usw.

In den USA wird dagegen vorwiegend noch das imperiale System verwendet. Hier gibt es keinen festen Teiler, wie bei uns die Zahl 10, sondern unterschiedliche Teiler Zwischen den Einheiten.

So sind 12 inches = 1 foot, 3 feet = 1 yard und 22 yards = 1 chain.

Daraus ergeben sich die häufig verwendeten Brüche. Im Bogensport zum Beispiel beim Durchmesser von Holzpfeile. Hier gibt es im wesentlichen 3 Größen: 5/16″, 11/32″ und 23/64″.

 

Gewichte als Maßeinheiten im Bogensport

Das Gewicht von Pfeilspitzen, aber auch das Gewicht von Munition für Schusswaffen wird überwiegend in Grain angegeben.

1 gr = 0,06 g

Einen komfortablen Umrechner zwischen diesen beiden Maßeinheiten findest du im archers‘ multitool.

Pfeilspitzen variieren sehr stark im Gewicht. Von 60gr (3,89 g) bis 175gr (11,34 g) findet sich so ziemlich alles am Markt. Kein Wunder, ist doch das Spitzengewicht einer der maßgeblichsten Faktoren um den Spinewert und die Durchschlagskraft von Pfeilen zu beeinflussen.

 

Längen als Maßeinheiten im Bogensport

Die häufigsten Längenangaben finden wir im Bogensport bei der Bogenlänge und bei der Länge der Pfeile.

Die Länge wird in Inch angegeben. Inch ist der englische Ausdruck, Zoll der deutsche Ausdruck. Beides meint die selbe Länge.

1″ = 25,4 mm

Das Wort inch leitet sich wahrscheinlich vom lateinischen Wort „uncia“ ab, dass das Zwölftel eines Fußes meint.

Dieses Zwölftel erklärt wieder die oben schon erwähnten Angaben als Brüche wie 11/32″.

 

Eine weitere wichtige Längenangabe im Bogensport ist die Distanz zum Ziel.

Im 3D Bogensport gibt es üblicherweise 4 Kategorien von Zielen. Kategorie 1 sind die größten Ziele und dürfen bis zu 60 yard entfernt stehen. Kategorie 4 sind die kleinsten Ziele und dürfen bis zu 20 yd entfernt stehen.

Wenn man das umrechnet in Meter sind das eben 54,864 m und 18,228 m denn

1 yd = 0,9114 m

Die Distanzen sind bei uns also Rundungswerte der Umrechnung aus den US-Regeln.

 

Zuggewicht als Maßeinheiten im Bogensport

Die vielleicht verwirrendste Maßeinheiten im Bogensport ist aber die Angabe des Zuggewicht, also der Angabe, wie stark ein Bogen ist.

Denn diese Angabe wird in englischen Pfund gemacht und mit dem # abgekürzt. Doch auch bei uns ist ein Pfund mit 500 g eine geläufige Maßeinheit. Mit

1# = 453,592 g

ist ein englisches Pfund also deutlich weniger als unser deutsches Pfund.

Ich habe schon oft Bogenschützen erlebt, die versucht haben, die Kraft eines Bogens einzuschätzen, in dem sie das Zuggewicht in kg umgerechnet haben. So sind 15# tatsächlich ca. 7kg. Für einen Einsteiger ist das aber völlig ausreichend. Natürlich könnte ein erwachsener Mann viel mehr Gewicht heben, doch beim Bogenschiessen geht es ja um die präzise Wiederholung einer Bewegung und nicht um ein einmaliges Stemmen von möglichst viel Gewicht.

Der Begriff des englischen Pfund leitet sich von dem lateinischen Wort „libra“ ab. Daher wird es auch oft mit „lb“ abgekürzt. Im englischen Sprachraum wird dann noch ein Plural-„s“ angehängt, also 1 lb und 2 lbs. So hat sich wohl der lustige Begriff „libs“ eingeschlichen, den manche Bogenschützen für die Angabe des Zuggewicht verwenden. Doch dieser Ausdruck existiert nicht! Man spricht es einfach als „Pfund“ aus.

Das #-Symbol als Abkürzung leitet sich von dem mittelalterlichen Kurzzeichen ℔ für libra ab. Das #-Symbol sieht diesem am ähnlichsten und ist auf jeder Computer-Tastatur verfügbar.

 

Zuggewichtsangabe auf den Bögen

Mit den vorstehenden Informationen können wir nun die Angaben auf einem Bogen entschlüsseln. So bedeutet eine Markierung

35#@28″

nichts anderes als „35 Pfund Zuggewicht bei 28 Zoll Auszugslänge“. Für mehr Informationen dazu, was diese Maßangabe für dich bedeutet, schau nochmal in meinen Artikel „Wie stark sollte mein Bogen sein„.

 

Fazit

Ich bin sicher, du hast nun einen noch besseren Überblick über die verschiedenen Maßeinheiten im Bogensport bekommen.

Manchmal ist die Umrechnung von imperialen in metrische Einheiten lästig. Doch ich habe mich einfach an die jeweiligen Angaben gewöhnt. Ein Pfeil ist bei mir eben 29 1/2″ lang und nicht 74,93 cm. Wichtig ist doch, dass man vom gleichen spricht.

 

Bitte schreib mir in die Kommentare, was deine lustigste oder verwirrendste Begebenheit mit den imperialen Maßeinheiten im Bogensport war.

 

5 Gedanken zu „Bogenblog Basics: Maßeinheiten im Bogensport und ihre Umrechnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.