Das neue Bogenblog-Konzept: Ich bin wieder da!

Wow, was für eine Reise!

Als ich 2006 mit dem Bogenblog angefangen habe, wollte ich einfach meine Learnings und meine Erfahrungen beim traditionellen Bogenschiessen festhalten. Damals war das ganze Thema ganz neu für mich und es gab kaum Informationen dazu im Internet.

Das war eine gute Zeit, voller Spannung und neuer Erfahrungen.

Doch irgendwann war irgendwie die Luft raus. Ich wusste nicht mehr recht, was ich im Bogenblog schreiben sollte. Für wenn und warum. Statt dessen habe ich eines der größten Foren in Deutschland zu dem Thema mit begründet und dort meine Energie eingebracht.

Spätestens als ich mich 2011 mit dem Bogensport als Kursleiter und Händler selbstständig gemacht habe, hatte ich das Gefühl, im Bogenblog nicht mehr über meine individuellen Erfahrungen berichten zu können, erst Recht nach einigen Erfahrungen, in den Foren.

Da habe ich mein Baby ziemlich einschlafen lassen.

2014 wollte ich das Bogenblog schon einmal wieder beleben, in dem ich es mit Facebook verknüpfe und dort die Sachen republiziere, die mir so über den Weg laufen. Aber weiterhin nichts persönliches, nur ein paar Bilder und so.

Aber das war nichts, da steckte einfach nicht genug Herzblut drin.

Doch vor kurzem ist es passiert! Ein Geistesblitz, ein „Aha“, eine Eingebung!

In meinem Bogen-Fachgeschäft und in meinen Kursen begegne ich oft ähnlichen Fragen zu den Grundlagen des Bogenschiessens. Und nach genau solchen Informationen habe ich damals doch auch im Netz gesucht, und eigentlich das Bogenblog auch dazu gegründet um diese Informationen zu sammeln. Diese Fragen werde ich nun hier in Zukunft aufgreifen und beantworten, denn inzwischen habe ich sehr viel Erfahrung, die ich gerne weitergebe.

Dazu nutze ich auch Video, also abonniere am besten auch gleich meinen Youtube-Kanal.

Zum anderen habe ich ein Tool programmiert und gerade stark verbessert, dass mir in der täglichen Arbeit hilft, die richtigen Pfeile für meine Kunden zu finden: das archers‘ multitool. Wie man es benutzt, was es kann und wie ich es einsetze, werde ich hier auch vorstellen.

Ausserdem möchte ich natürlich auch meine persönliche Sicht zu Entwicklungen und Ereignissen in der Bogensport-Szene posten.

Ich würde mich sehr freuen, wenn dich diese Themen interessieren und du nun öfter hier vorbei schaust.

Lass mir deine beste Email-Adresse da, damit ich dich über neue Artikel kurz informieren kann:

Halte mich auf dem Laufenden

Trage hier deine Email-Adresse ein und du erhältst die Bogenblog News kostenlos zugeschickt.

 

Wir sehen uns
J-C

5 Gedanken zu „Das neue Bogenblog-Konzept: Ich bin wieder da!

  • 9.10.2015 um 23:05
    Permalink

    Ganz nett,
    aber ist der Spinwertrechner nicht mehr online?
    War der genaueste, der im Netz zu finden war.

    Gruß achim

    Antwort
    • 10.10.2015 um 17:41
      Permalink

      Hallo Joachim,

      danke für dein Feedback. Den Spinewertrechner findest du nun unter http://www.archers-multitool.com
      Ich freue mich, dass er dir so gute Dienste leistet. 🙂

      liebe Grüße
      J-C

      Antwort
  • 13.10.2015 um 06:02
    Permalink

    Super, danke.
    Eine Frage noch dazu, warum wird automatisch 1″ Unterschied zwischen Pfeillänge und Auszug gemacht?
    Meistens mag es zutreffen, es gibt aber auch Schützen, die ihren Auszug kontrollieren, indem sie die Spitze bis aufs Shelf ziehen.
    Kein großes Problem, man kann es umrechnen, als mögliche Einstellung für wenig Erfahrene vielleicht aber sinnvoll.

    Gruß Achim

    Antwort
  • 18.10.2015 um 22:30
    Permalink

    Hallo,

    ich habe eben eine EMail mit dem Hinweis auf diesen Blog erhalten. Ich habe mich dadurch direkt an den Verfasser des Blogs erinnert. Ich habe ihn mal an einem Verkaufsstand getroffen und wir haben länger gesprochen. 🙂 Also wollte ich doch mal reinschauen, was es hier so gibt. Zur Zeit ist ja noch nicht so viel zu lesen. Ist ja erst mal nur eine Ankündigung.
    Das dahinter stehende Geschäft ist ja vor allem traditionell orientiert. Ich bin gespannt in wie fern das auf den zukünftigen Inhalt des Blogs zutreffen wird.
    Ich gehöre mit meinem Bogen ja mehr zu technischen Fraktion. Ich schieße Recurve mit Visier, Klicker und Stabis. 🙂
    Ich werde demnächst mal wieder reinschauen.
    Der Spinerechner gefällt mir übrigens sehr gut.

    Gruß, alle in Gold/Kill,
    A.

    Antwort
    • 19.10.2015 um 21:38
      Permalink

      Dank für dein nettes Feedback!
      Schau am besten direkt auf der Startseite dort findest du die Übersicht der letzten Veröffentlichungen und neue Artikel.
      Und ja, traditionelles Bogenschiessen ist mein Schwerpunkt. Aber ich bin offen für alle Arten von Pfeil und Bogen. 😉

      J-C

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.