„Wie weit willst du gehen? Warum Talent überbewertet und Disziplin der Schlüssel zum Erfolg ist.“

Neulich hatte ich eine Kundin, die vorher in einem Verein zum Probetraining war. Dort hat ihr der Leiter anschließend gesagt, dass sie leider keinerlei Talent zum Bogenschiessen hat.

Damit hat er sich als Trainer in meinen Augen disqualifiziert, denn dahinter steht die Aussage, dass sie IHN nicht einfach genug an SEINE Ziele bringt.

Nicht Talent ist der Schlüssel zum Erfolg, sondern Disziplin. Disziplin erreichen wir durch die Liebe zu dem was wir tun. Talent macht Disziplin nur einfacher.

Zum Glück war die junge Dame so von Pfeil und Bogen fasziniert, dass sie nicht aufgegeben, einige Stunden gebucht und so heute viel Freude am Bogenschiessen hat. Das ist ihr Erfolg und den hat sie durch dranbleiben und durch ihre Liebe zum Bogenschiessen erreicht.

 

Talent wird überbewertet

Wie lernen wir neue Inhalte, z.B. ein neues Computerprogramm oder die Benutzung eines neuen Smartphone?

Blender Lernkurve
Quelle: Wikipedia

Eine entsprechende Untersuchung unter den Anwendern der Software „Blender“ hat ein Kurvendiagramm ergeben, dass ganz typisch ist.

Am Anfang ist der Aufwand hoch, etwas neues zu lernen. Das Thema ist unbekannt und man kann noch keine Zusammenhänge herstellen. Ab ca. der Hälfte des Wissens wird es leichter bis zu ca. 70 – 75%. Man ist kein Anfänger mehr sondern ein typischer Fortgeschrittener.

Für die nächsten 10 – 15% ist der Aufwand wieder hoch, bevor man einen Stand erreicht, an dem sich Zusammenhänge wie von selbst erschließen: der Profi.

Beim Bogenschiessen sieht es ähnlich aus, nur dass gerade der Anfang sehr leicht fällt.

Wenn man die grundlegende Bewegung verinnerlicht hat, kommen die Feinheiten in der Bewegung immer mehr zum tragen.  Ab diesem Zeitpunkt musst du ziemlich viel lernen. Und meiner Erfahrung nach bleiben die meisten Bogenschützen bei diesem Punkt spätestens stehen.

Die restlichen 20-30% erfordern nämlich eiserne Disziplin. Ich habe dir diese Lernkurve auch in einem Diagramm dargestellt. Lernkurve beim Bogenschiessen

Was hat das jetzt mit Talent zu tun?

Wenn jemand Talent hat, dann kommt er einfach etwas schneller voran. Aber auch jemand mit Talent muss üben. Es fällt ihm auch nicht einfach so zu, sondern die Lernkurve ist einfach etwas flacher.

Talent ist also _KEINE_ Grundvoraussetzung zum Bogenschiessen.

Lies dir den Satz nochmal durch.

Ich habe in all der Zeit noch keinen Teilnehmer in meinen Kursen gehabt, der so Talent-frei war, dass ich ihn wieder nach Hause geschickt hätte.

 

Disziplin schlägt Talent

Die Wissenschaft geht davon aus, dass wir eine Tätigkeit 10.000x wiederholen müssen, um einen Expertenstatus zu erreichen.

Wenn man 1x / Woche trainiert und im Training 60 Pfeile schießt, sind das 166,66 Wochen oder 3,2 Jahre bis man die 10.000 Wiederholungen zusammen hat.

3 Jahre und du bist ein Experte.

Bang!

Doch das heißt, dass du _JEDE_ Woche deine Pfeile schießt. Jeden einzelnen mit voller Konzentration. Egal, wie das Wetter ist. Egal, ob deine Freunde gerade am See liegen oder ob die Oma Geburtstag hat.

Das ist dann 100% Disziplin.

Und sind wir mal ganz ehrlich: so diszipliniert ist kaum jemand.

Deswegen haben die meisten Sport- und Musik-Profis bereits im Kindesalter angefangen. Je früher man anfängt, desto früher erreicht man die 10.000 Wiederholungen. Je später, desto mehr Disziplin braucht man.

Und was hat das jetzt mit Talent zu tun?

Talent macht es einfacher. Talent hilft uns gerade am Anfang. Die Dinge für die wir ein Talent haben, fallen uns leicht. Leicht ist gut, denn unser System ist grundsätzlich auf Energiesparen ausgelegt. Talent hilft also durchzuhalten.

Der eigentliche Schlüssel zu Erfolg ist also Passion, die Liebe zu dem was wir tun:

Fall in love with the process, and the results will come

 

Kann man Disziplin lernen

Ich glaube nicht, dass man Disziplin wirklich lernen kann.

Wir können alle Disziplin.

Aber man kann sie üben. Gewohnheiten fördern Disziplin. Und Rituale fördern Gewohnheiten.

Deswegen ist in meinem Kurs-Programm der Bewegungsablauf zum Beispiel stark ritualisiert.

 

3 Tipps für mehr Disziplin

Tip Nummer 1: Commitment

Für die Disziplin zum Durchhalten kannst du dir einen Personaltrainer wie mich buchen.

Gerade wenn man Fortgeschritten ist und zum Experten werden möchte, ist Unterstützung extrem hilfreich. Kein Olympia-Teilnehmer käme wohl auf die Idee, ganz ohne Coach zu trainieren.

Denn Wissen hilft. Der, der es nicht gleich intuitiv richtig macht, also auf sein Talent zurückgreifen kann, kann auf jeden Fall lernen es richtig zu machen. Egal was.

Und das Verpflichtungsgefühl, dass man gegenüber dem Trainer entwickelt, hilft sehr bei der Disziplin.

Tip Nummer 2: Raus aus der Komfortzone

Ändere eine Kleinigkeit an deinem Tagesablauf.

Der Schneeball-Effekt besagt, dass jede große Lawine mit einem kleinen Schneeball begonnen hat. In dem entsprechenden Experiment, haben zwei Testpersonen sich völilg identisch ernährt. Nur hat der eine das tägliche Glas Cola durch ein Glas Wasser ersetzt. Der Erfolg war ein enormer Gewichtsverlust.

Seit ein paar Monaten stehe ich unter der Woche jeden Morgen um 5:30 Uhr auf. Für mich als Nachtmensch definitiv ein Schritt raus aus meiner Komfortzone. Diese Veränderung hat aber schon viel in mir verändert und meine Disziplin deutlich gestärkt. Es ist ein gutes Gefühl durchzuhalten.

Tip Nummer 3: Mach es dir einfach

Das hört sich zunächst nach einem Widerspruch zu Tip Nummer 2 an, ist es aber nicht.

Ich meine zum Beispiel die Umgebung für dein Training. Versuche dir einen festen Platz einzurichten, an dem du trainieren kannst. Die Scheibe steht, alles ist safe. Vielleicht sogar indoor oder überdacht. Lege deinen Bogen griffbereit. Suche ihm einen Platz, an dem du täglich vorbei gehst und ihn siehst. Mach es dir einfach, dich an dein Training zu erinnern.

Auch die Fähigkeit Entscheidungen zu treffen ist wie ein Muskel: kann man trainieren und wird bei Beanspruchung müde.
Also mach es dir einfach. Triff jetzt die Entscheidung, wann du wieviel trainierst und dann bleib dabei. Dann kannst du dir deine Entscheidungskraft für die wirklich wichtigen Dinge aufheben und steigerst deine Disziplin.

 

Fazit

Egal wo du auf dem Weg des Bogenschiessens gerade stehst, wenn du weiter kommen willst, kommt es auf deine Disziplin an. Talent macht es einfacher diese Disziplin aufzubringen. Aber dranbleiben ist das wirkliche entscheidende.

Auch wenn mir das frühe aufstehen nicht leicht fällt, so begeistert es mich total, wie viel Kraft und Klarheit für den Tag mir das Bogenschiessen gibt. Ich spüre mich selbst und freue mich auf das was kommt.

Wie weit willst DU gehen, auf dem Weg des Bogens?

 

Weiterführende Links

Wenn du mehr über das Thema Disziplin, Talent und Erfolg lesen möchtest, empfehle ich dir diese sehr guten Artikel von anderen Bloggern:

2 Gedanken zu „„Wie weit willst du gehen? Warum Talent überbewertet und Disziplin der Schlüssel zum Erfolg ist.“

  • 6.05.2016 um 10:10
    Permalink

    Danke für den Link zu meinem Artikel! 🙂

    Schöner, inspirierender Artikel! Ich habe vor ein paar Jahren auch mal einen Kurs im Bogenschiessen gemacht. Faszinierender Sport!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.