Trick 17: Pfeilnocke entfernen, wenn sie abgebrochen ist

Trick 17: Pfeilnocke entfernen, wenn sie abgebrochen ist

Manchmal ist es ganz einfach. Man muss halt nur drauf kommen.

Im Laufe der Zeit sind mir immer wieder kleine Tricks unter gekommen, die mir das Leben als Bogenschütze leichter gemacht haben. Das sind keine weltbewegenden Dinge, aber eben kleine lifehacks, die ein bestimmtes Problem einfach lösen.

Und diese Tricks möchte ich ab sofort mit euch teilen. Dafür habe ich eine neue Serie mit sehr kurzen Videos entworfen, die ich “Trick 17 – Tips, die das Leben als Bogenschütze leichter machen” nenne.

Hier die erste Ausgabe, mit einem simplen Trick um eine abgebrochene Pfeilnocke entfernen zu können, bei der der Rest noch im Pfeilschaft steckt:

Weiterlesen

Geschafft: Fortbildung zum Trainer des DFBV

Geschafft: Fortbildung zum Trainer des DFBV

Warum diese Fortbildung?

Es geht mir um Fokussierung.

Kein Bogenschütze käme wohl auf die Idee, gleichzeitig Weltmeister in 3D, Compound und zugleich auch noch im berittenen Bogenschiessen werden zu wollen. Hat zwar alles mit Pfeil und Bogen zu tun, aber jede Stilart für sich ist doch so unterschiedlich, dass man sich voll und ganz darauf fokussieren muss, wenn man darin richtig gut sein möchte.

Die Disziplin, auf die ich mich fokussiere, ist andere dabei zu unterstützen, ganz entspannt mit Pfeil und Bogen zu schießen. Ich möchte als Coach und Trainer in meinen Kursen und mit meiner individuellen Beratung immer noch ein wenig besser werden. Und passend zu meinem Neujahrsvorsatz “hungrig bleiben”, habe ich dazu nach Weiterbildungen gesucht.

Nun bietet der DFBV seinen Mitgliedern endlich eine eigene Trainer-Fortbildung. Voraussetzung für die Teilnahme, ist die Ausbildung zum Bogensportleiter des DFBV und die habe ich schon vor einigen Jahren absolviert. Die neue Trainer-Ausbildung unterteilt sich in 3 Stufen, wobei bisher nur der Trainer 1 in der Region Süd tatsächlich angeboten wird.

Am vergangenen Wochenende habe ich diese Ausbildung mit “sehr gut” bestanden, worüber ich mich sehr freue.

Gruppenbild der Teilnehmer der Fortbildung zum Trainer des DFBV

Weiterlesen

Endlich warme Hände beim Bogenschiessen im Winter

Endlich warme Hände beim Bogenschiessen im Winter

Bogenschiessen im Winter geht wirklich.

Sogar draussen.

Ganz in echt. Das macht sogar Spaß!

Ich liebe es über einen Parcour zu gehen, wenn es gerade frisch geschneit hat und ich der erste bin, der dort eine Spur zieht.

Nur kalte Finger mag ich nicht.

Zum Glück bin ich schon vor einiger Zeit auf eine sehr gute Ausrüstungs-Lösung gestoßen: Klappfäustlinge!

Hier ein älteres Video aus meinem Shop dazu:

Weiterlesen

Sensibel und unterschätzt: die Pfeilnocke (Video Bogenblog Basics)

Ja, die Pfeilnocke. Bei den meisten Bogenschützen ist das halt das kleine Plastik-Dingsda am Ende des Pfeils. Mehr auch nicht.

Dabei ist das der eine, winzige Punkt am Pfeil, der die ganze Kraft, die ganze gespeicherte Power unseres Bogens durch die Sehne ab bekommt. Und erst durch diese Kraft wird der Pfeil beschleunigt und trifft am Ende sein Ziel.

Also ist die Nocke ein ganz sensibler Punkt in unserem System von Pfeil und Bogen.

In dieser Folge der Bogenblog Basics, der Videoserie rund um die Grundbegriffe des traditionellen Bogenschiessens, zeige ich dir daher einige Tips und Tricks für deine Nocken:

Weiterlesen

5 Neujahrsvorsätze für 2016

Deine Neujahrsvorsätze für 2016 beim BogenschiessenIrgendwie sind Neujahrsvorsätze ja doof.

Da beschäftigt man sich einmal im Jahr mit dem, was man an sich doof findet und weiß schon vorher, dass in 14 Tagen der Alltag all die guten Vorsätze aufgefressen hat, die man sich überlegt hat um etwas zu ändern.

Ich finde es aber gut, sich einmal im Jahr die großen Ziele für das kommende Jahr zu überlegen und mit welchen Stärken man da hin kommt.

Fast wie ein Trainigsplan, in dem man die großen Ziele als Stationen einträgt.

Dann machen Neujahrsvorsätze schon wieder Sinn für mich.

Ich teile meine Liste hier mit dir, als Anregung, über deine eignen Ziele beim Bogenschiessen nachzudenken.

Hier also die Liste meiner Ziele im Bezug auf das Bogenschiessen für 2016:

  • Langsamer schießen
  • Neues Kurskonzept vorstellen
  • Refokussieren und Profil schärfen
  • Rituale etablieren
  • hungrig bleiben

Diese Stichpunkte sollen mich im Laufe des Jahres an folgende Gedanken erinnern:

Weiterlesen

Die Geschichte von Pfeil und Bogen im 20. Jahrhundert

Das Jahr 2015 geht zu Ende und Jahresrückblicke sind nun wieder allseits beliebt.

Mein persönliches Jahr war sehr aufregend und von großen Veränderungen geprägt. Ich bin allen sehr dankbar, die den Weg bis hierher mit mir gegangen sind und freue mich schon auf die kommenden Ereignisse.

Ich möchte mich daher auch bei dir, ja genau dir als Leser dieses Blogs, bedanken. Danke für deine Besuch hier und für dein Interesse an meiner Sicht auf das Thema entspannt Bogenschiessen.

Als Dankeschön habe ich für dich auch einen Rückblick erstellt. Eine Infografik mit  rund 30 Ereignissen im Bogensport, die die Geschichte von Pfeil und Bogen im 20. Jahrhundert beeinflusst haben.

Ich bin sicher, es sind auch die ein oder anderen Fakten dabei, die du noch nicht kanntest.

Und da es nur noch wenige Tage bis zum neuen Jahr sind, wünsche dir hier bereits neben Glück, Erfolg und Gesundheit, dass du den Weg zum entspannten Bogenschiessen findest. Vielleicht darf ich dich da ja ein Stück des Weges begleiten.

Viel Freude nun mit der Infografik:

Infografik über die Geschichte von Pfeil und Bogen im 20. Jahrhundert
Bitte anklicken für volle Größe!

Gerne schicke ich dir die Infografik mit der Geschichte von Pfeil und Bogen im 20. Jahrhundert auch als pdf. Trage dich hier ein, und du erhälst sie ganz bequem per Email:

Infografik als PDF anfordern
Infografik über die Geschichte des Bogensport im 20. Jahrhundert als PDF herunterladen.
Deine Daten sind sicher. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.

 

Weiterlesen

10 last minute Geschenkideen für Bogenschützen zu Weihnachten

Waaaaass? Schon wieder Weihnachten?

Jep. Noch 3 Arbeitstage und dann ist es wieder mal so weit.

Ohne Schnee und bei den Temperaturen will zwar bei mir noch keine rechte Weihnachtsstimmung aufkommen, aber ein paar Geschenke  braucht es natürlich trotzdem.

Wenn du noch nicht alle Geschenke zusammen hast und einen Bogenschützen oder dich selbst noch beschenken willst, dann habe ich hier 10 last minute Geschenkideen* für dich zusammen getragen.

Übrigens findest du in der Liste mit Absicht weder Bogen, Pfeil, Armschutz oder sonstige persönliche Ausrüstung zum Bogenschiessen. Denn das sind sehr individuelle Ausrüstungsgegenstände, bei denen viel persönliche Vorlieben eine Rolle spielen. Als Geschenk zu 99% ein Fehlschuss.

1. Yummy: Essbare Bogensport-Symbole

Wie wäre es mit selbstgebackenen Plätzchen für Bogenschützen?

Und die dekoriert mit essbaren, aufrecht stehenden Waffelpapier-Dekorationen.

Also ich finde das eine sehr individuelle Geschenkidee und würde mich sicher darüber freuen.

 

 

2. Vintage / chabby chick Türschild für Bogenschützen

Die meisten Bogenschützen betrachten ihren Sport mehr als Lebenseinstellung.

“Ein Leben ohne Bogenschiessen ist möglich, jedoch sinnlos.”

Noch Fragen?

Dieses Türschild bringt die message im angesagten chabby chick rüber und schmeichelt so dem Auge und dem Herzen des Bogenschützen.

 

 

3. for the ladies: Kunstdruck mit historischer Szene beim Bogenschiessen

Nicht erst seit Merida oder Katniss Everdeen ist klar, dass Frauen tolle Bogenschützen sind.

Anfang des letzten Jahrhunderts wurde mit viel Stil und modischem Chick dieser Sport betrieben, wie man auf diesem Bild sieht.

Das richtige Geschenk für die Bogenschützin mit Geschmack.

 

 

4. Steinzeit-Feeling: 20 Stein-Pfeilspitzen aus Achat

Das traditonelle Bogenschiessen spricht auch den Urjäger in uns an. Schliesslich haben unsere Vorfahren auch überlebt, weil sie mit Pfeil und Bogen sehr effizient gejagd haben.

Mit diesen Steinspitzen kann Pfeile wie in der Steinzeit bauen ohne selbst auch noch flintknapping lernen zu müssen.

Eine tolle Deko-Idee.

 

 

5. Kalender traditionell Bogenschiessen

Ein schöner Wandkalender mit ansprechenden Bogensport-Fotos freut doch jeden Bogenschützen, auch in Zeiten des Smartphone.

Dieser Kalender ist vom Verlag der Zeitschrift “Traditionell Bogenschiessen“.

Ein Geschenk, von dem man das ganze Jahr etwas hat.

 

 

6. Der Klassiker zum schmöckern: Zen in der Kunst des Bogenschiessens

Ein absoluter Klassiker.

Ein Buch, dass man gelesen haben sollte, wenn man sich auch mit den entspannenden Aspekten des Bogenschiessens beschäftigen möchte. Und das ist mir ja ein besonderes Anliegen.

Klar, dass das mit auf diese Liste muss.

 

 

7. Was zum basteln: die Federstanze Shark Cutter

Garrais Federstanze Shark Cutter

Mein Kollege Alex Garreis hat eine schöne Federstanze entwickelt, die endlich auch mal richtig gut funktioniert.

Er nennt sie “Shark Cutter” und lässt sie in kleinen Stückzahlen in Deutschland herstellen.

Ein schönes Geschenk, für alle die schon Pfeile selber bauen und noch individuellere Pfeile haben wollen.

 

 

8. Was zum anziehen geht immer: T-Shirts für Bogenschützen

Ich biete auch selbst einige T-Shirt Motive im meinem T-Shirt Shop an.

Dort findest du selbst entwickelte Designs, die es nur bei mir gibt.

So wie das Motiv “Stöckchenschubser” für den traditionellen Bogenschützen, der zu seinen Holzpfeilen steht.

 

 

9. Schutz von oben für Bogenschützen: ein etwas anderer Schirm

Dieser Schirm ist bei Bogenschützen sehr beliebt.

Als hier vor kurzem die deutsche Meisterschaft im Bogenschiessen ausgetragen wurde, haben diese Schirme die Schützen und ihre Fans auch vor der Sonne geschützt.

Gerade für Scheiben-Schützen also eine gute Wahl.

 

 

10. Das soll ein Messer sein? DAS ist ein Messer!

Bogenschützen brauchen ein Messer. Um Brotzeit zu machen oder einen verirrten Pfeil aus einem Baumstumpf zu befreien.

Diese wunderbare Neckknife habe ich selbst fast täglich umhängen, denn es ist zwar klein, aber ungemein praktisch und stabil.

 

 

So, dass war jetzt meine Liste mit den 10 Geschenkideen für Bogenschützen zu Weihnachten 2015.

Ich wünsche dir und deinen Lieben nun ein schönes Weihnachtsfest und ein paar schöne und erholsame Feiertage.

Schreib mir doch unten in die Kommentare, ob du etwas zum Bogenschiessen geschenkt bekommen hast.

*) affiliate links bei Amazon, vielen Dank

Neue Sendezeit: Bogenblog Beiträge nun am Sonntag

Wie spät ist es gerade?

Was ist heute überhaupt für ein Tag?

Wann nimmst du dir also die Zeit, das hier zu lesen?

Wann sollte ich dann hier etwas veröffentlichen?

In der kurzen Zeit, die das Bogenblog jetzt im neuen Format online ist, wurden noch nicht ausreichend Statistiken generiert, um eine zuverlässige Antwort auf die Frage nach dem besten Zeitpunkt zu bekommen.

Daher muss ich ein wenig probieren und werde nun künftige die Beiträge hier am Sonntag Abend veröffentlichen.

Da ist man gedanklich noch im Wochenende, vielleicht gerade zurück vom Bogenschiessen und hat noch etwas Zeit, bevor die Woche wieder los geht.

Also gleich im Kalender vormerken: Sonntag Abend bitte in den Bogenblog schauen!

Bei mir ist es gerade Freitag morgen und daher gibt es schon übermorgen, am Sonntag, den nächste Beitrag hier im Bogenblog.

Und wenn du gerne eine Erinnerung per Email haben möchtest, dann trage dich bitte hier in meinen Verteiler ein:

kostenlose Email Updates
Die neuesten Beiträge im Bogenblog, sofort in deiner Mailbox.
Deine Daten sind sicher. Ich mag auch keinen SPAM.

 

Screencast: der Spinewert-Rechner im archers’ multitool

Pfeile die geradeaus ins Ziel fliegen, dank dem richtigen Spinewert und dem Spinewert-Rechner

Der Spinewert ist einer der wesentlichen Faktoren, damit Pfeile geradeaus fliegen und der original Spinewert-Rechner im archers’ multitool hilft dabei, diesen Wert zu berechnen. Die Masseträgheit sorgt nämlich dafür, daß die Pfeile im Abschuss durchgebogen werden, bevor sie auf das Ziel zufliegen.

Diese Durchbiegung muss genau auf den Schützen und den Bogen abgestimmt sein, damit die Pfeile auch geradeaus fliegen.

Anleitung für die Benutzung des Spinewert-Rechners

Kein Wunder also, daß der Spinewert-Rechner das meist genutzte feature im archers’ multitool ist.

Dieses kostenlose Tool, dass ich bereits seit 2008 kostenlos im Bogenblog anbiete, hilft dabei, diesen dynamischen Spinewert zu berechnen.

Hier geht es zum:

archers’ multitool

Wie man den Spinewert-Rechner benutzt, habe ich im neuen Screencast vom archers’ multitool erklärt:

5 Gründe, warum ich mit Pfeil und Bogen schieße

Neulich habe ich mich mit einem anderen Bogentrainer über unsere Philosophie beim Bogenschiessen unterhalten.

Dabei kam die Frage auf, warum Pfeil und Bogen und nicht Halma?

Warum fasziniert uns Pfeil und Bogen so sehr? Warum widmen wir  genau diesem Sport so viel Aufmerksamkeit in unserem Leben und keinem anderen?

Hier 5 Gründe, warum ich mit Pfeil und Bogen schieße:

Faszination Pfeil und Bogen

Des Gefühl des Urjägers mit Pfeil und Bogen

Manchmal habe ich das Gefühl, dass unsere Welt immer abstrakter wird.

Die Dinge in unserem Alltag, sei es das Handy, das Auto, oder der Mixer werden immer komplizierter, technischer und komplexer.

Bogensport ist im Grunde etwas ganz einfaches, etwas sehr ursprüngliches.

Vor 10.000 Jahren haben unsere Vorfahren auch wegen diesem einfachen, aber doch sehr wirksamen Instrument überlebt.

Traditionelles Bogenschiessen ist für mich auch die Erinnerung daran, dass es auf den Menschen ankommt, nicht nur auf die neueste und immer bessere Technik.

Eine Rückbesinnung auf das wesentliche. Das ist für mich auch mit dem Begriff “traditionell” beim traditionellen Bogenschiessen gemeint.

 

Bogensport entspannt

Unser Gehirn kann nur einen Gedanken auf einmal denken.

Zwar sehr viele Gedanken sehr schnell hintereinander, was vielleicht manchmal wirkt wie mehrere Gedanken gleichzeitig, aber tatsächlich ist es nur ein Gedanken auf einmal.

Ist mein Geist nun mit der Konzentration auf das Ziel beschäftigt, kann ich somit nicht gleichzeitig an andere Dinge denken, die mich vielleicht in meinem Alltag beschäftigen. Ich kann also abschalten.

Diese Entspannung – ein bestimmtes Thema in unserem Leben führt zu innerer Anspannung – durch die Konzentration auf das Ziel, führt auch dazu , dass Pfeil und Bogen hervorragend therapeutisch eingesetzt werden können.

Burn out, die Suche nach dem Sinn und Reizüberflutung sind zunehmend ein Thema in unserer Gesellschaft.

Pfeil und Bogen in der Natur zu nutzen, sind für mich wunderbare Werkzeuge um diesem Thema zu begegnen.

 

Pfeil und Bogen selber bauen

Ein Hobby im Hobby kann beim Bogensport das Selbermachen der Ausrüstung sein.

Neben Lederarbeiten wie Köcher, Armschutz, oder gar dem Selberbauen eines Bogens, fasziniert mich gerade das Anfertigen von Pfeilen.

Es sind schließlich die Pfeile die das Ziel treffen.

Sie also schön und präzise anzufertigen kann ein echter Genuss sein. Holzpfeile lassen dabei mehr Spielraum für die Gestaltung. Carbonpfeile machen aber auch schon Spaß und sind bei geringem Zuggewicht des Bogens einfach sinnvoller zu schießen.

Wenn du auch deine Carbonpfeile selbst anfertigen möchtest, findest du hier im Bogenblog eine kostenlose Schritt-für-Schritt-Anleitung zum runterladen:

Anleitung zum Pfeile bauen
Pfeile bauen Infographic

Lade dir jetzt deine Anleitung zum Pfeile bauen herunter. Trage dazu deinen Namen und deine Email-Adresse hier ein.
Den Download-Link erhältst du automatisch per Email.
Deine Daten sind sicher. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden

 

In der Natur unterwegs mit Pfeil und Bogen

Für mich der Grund schlechthin, warum ich mich für das traditionelle Bogenschiessen bzw. das 3d-Bogenschiessen entschieden habe.

In der Natur unterwegs zu sein, ist für mich ganz wichtig. Einen gepflegen Sportplatz empfinde ich persönlich dabei nicht als Natur, auch wenn ich draussen bin.

Ich liebe es, die wilde Landschaft zu erkunden und neues zu entdecken. Vielleicht ein Tier oder eine Pflanze, die mir ins Auge fällt. Ich liebe den Wald.

Ratten auf einem ParcoursJede Jahreszeit hat dabei ihren Reiz und ich habe das Glück, in einer Gegend zu leben, die wunderschön ist.
Beim 3d-Bogenschiessen verbinde ich also im Grunde das Wandern mit dem Bogenschiessen. Ich genieße die Natur auf unseren Parcours zwischen den Zielen und die tollen Szenen, die schön aufgestellte 3D-Ziele bieten.

Bergauf, bergab, im Wald und am Fluss entlang, jeder Parcours hat seine Besonderheiten.

In meinem eigenen Parcours, dem Bogengarten, bin ich da natürlich sehr sehr gerne.

Wir haben hier im Umkreis von 1 Stunde Autofahrt aber mindestens 7 Bogenparcours. 5 davon sind in Österreich in den Bergen. Da gibt es als Bonus zum Bogenschiessen sogar noch eine unglaubliche Alpenkulisse dazu. Ein Traum, wenn man sich die Zeit nimmt für so einen Ausflug!

 

Konzentration üben und sich selbst wieder spüren

Konzentration ist für mich der Schlüssel. Der Schlüssel zu fast allem!

Sei es beruflich oder im Sport. Ein Ziel präzise zu erreichen erfordert Konzentration.

Und der Bogen ist da ein kompromissloser Spiegel. Wenn ich es nicht schaffe, mich zu konzentrieren und bei mir zu sein, treffe ich mein Ziel nicht oder nur mit Glück.

Wenn ich aber ganz bei mir und im hier und jetzt bin, dann weiß ich manchmal schon, dass ich treffen werde, bevor ich den Pfeil loslasse. Dieses Gefühl möglichst oft zu erreichen, ist inzwischen meine Hauptmotivation beim Schießen mit Pfeil und Bogen.

Unsere Zeit wird auch immer schneller. Unsere Kommunikation wird immer schneller. Unser Leben wird immer schneller.

Das ist kein Mythos oder Lamentieren.

Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne, die wir Menschen z.B. diesem Text widmen, beträgt nur noch 8 Sekunden. Selbst ein Goldfisch hat eine durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne von 9 Sekunden!

Mit Pfeil und Bogen entschleunige ich mich selbst. Ich merke, je länger ich schiesse, desto länger kann ich mich auf mich, meine Bewegung und das Ziel konzentrieren. Die Pfeile gehen dann zunehmend dahin, wo ich mit meiner Aufmerksamkeit bin, bis mein Körper ermüdet.

Ich bekomme die Birne frei und spüre meinen Körper wieder. Am besten geht das dann auch noch in der Natur.

 

Ok, eine Sache gibt es beim Bogenschiessen nur selten: den Adrenalin-Kick, den man z.B. bei einer rasanten Abfahrt auf einer Ski-Piste verspürt oder den Endorphin-Schub, von dem Marathon-Läufer berichten, wenn sie ihren Körper über die Schmerzgrenze getrieben haben.

Mein Leben ist für mich bereits aufregend und abwechslungsreich, so dass ich gerade die Entspannung und den Hauch von Abenteuer in der Natur genieße, wenn ich mal wieder mit Pfeil und Bogen einen schön gemachten Parcours entdecken darf.

 

Was ist dein Antrieb?

Warum interessierst du dich für Pfeil und Bogen?