Was Hochsensibilität NICHT bedeutet

Neulich hat mich jemand gefragt, was ich so mache.

Als ich geantwortet habe: „Ich biete besonders hochsensiblen Menschen eine tief gehende, positive, körperliche und psychische Selbsterfahrung mit Pfeil und Bogen an, damit sie mit ihrer Veranlagung leichter umgehen können“ meinte derjenige darauf hin: „oh, da kenne ich auch jemanden. Der reagiert immer voll empfindlich, wenn man was sagt.

Oh je, dass ist genau das, was Hochsensibilität eben NICHT bedeutet!

„Hochsensibilität“ ist aber in der Tat eine sehr missverständliches Bezeichnung. Vor kurzem habe ich dazu einen tolle Grafik gefunden:

was hochsensibilität nicht bedeutet
Shannon Rosenberg / BuzzFeed

Ich finde die bringt es wirklich auf den Punkt: wer sich mit „Hochsensibilität“ noch nicht beschäftigt hat, denkt an eine Mimose, eine Diva, oder an jemanden, der ständig unvorhersehbar emotional überreagiert.

Doch das ist Hochsensibilität eben NICHT!

In der Grafik werden folgende Punkte aufgezählt, was Hochsensibilität wirklich bedeutet:

  • Extrem aufmerksam zu sein
  • Empathisch zu sein
  • Ein hochempfindsames Nervensystem zu haben
  • Sich um alles und jeden Gedanken zu machen
  • Starke emotionale Reaktionen zu empfinden
  • Alle diese Gefühle immerzu

Das sind einige gute Aspekte, die es schon deutlich besser treffen, doch natürlich ist das ganze Thema noch viel komplexer.

Als ich zum ersten Mal den Begriff „Hochsensibilität“ gehört habe, habe ich das Thema von mir weg geschoben. Wozu sollte ich mich damit beschäftigen? Ich funktionierte doch im großen und ganzen als Mann und Mensch, und die ein oder andere Reaktion in manchen Situationen ist halt bei mir so, warum auch immer.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich für mich erkannt habe, was Hochsensibilität wirklich bedeutet und das auch ich dieses Wort, diese Bezeichnung einfach missverstanden habe.

Das es fast jedem fünften da draußen so ähnlich geht wie mir in bestimmten Situationen. Diese Erkenntnis fand ich unglaublich befreiend!

Dazu zu gehören, normal zu sein, ist ein Grundbedürfnis aller Menschen. Daher teile ich auch nicht die Meinung vieler hochsensibler Menschen, die meinen, das nicht-hochsensible Menschen das eh nie verstehen werden und man daher nicht darüber reden sollte. Im Gegenteil. Ich denke, je mehr man über das Thema aufklärt, je mehr man versucht, diesem missverständliche Wort eine verständlichere Bedeutung zu geben, desto mehr Menschen werden vielleicht auch erkennen, dass sie nicht unnormal sind, keine Aussenseiter oder Diven, sondern einfach nur hochsensibel mit ihren besonderen Fähigkeiten und Herausforderungen.

Wenn du jetzt mehr darüber wissen möchtest, was Hochsensibilität wirklich bedeutet, dann klicke hier und lade dir mein kostenloses Ebook herunter:

[optin-cat id=“586″]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.